Mi

04

Mär

2015

Wildkatze – Zeigerart für naturnahe Wälder

Europäische Wildkatze (Felis silvestris) [Foto: Aconcagua, Lizenz: CC BY-SA 3.0].
Europäische Wildkatze (Felis silvestris) [Foto: Aconcagua, Lizenz: CC BY-SA 3.0].

Die heimische Europäische Wildkatze (Felis silvestris silvestris) ist eine Waldbewohnerin und zeigt wie kaum eine andere Art den Zustand von Laub- und Laumbmischwälder an.

 

Wo sie zu Hause ist, ist der Wald ein Wald und kein monotoner Forst.

Wo die bei uns heimische Katze dauerhaft überleben kann, ist die Landschaft noch ausreichend durchgängig, das heißt die Wildkatze kann von einem Lebensraum zum anderen gelangen, ohne an Straßen zu scheitern oder durch monotone intensiv landwirtschaftlich genutzte Gebiete isoliert zu sein.


Die Wälder, in denen die Wildkatze lebt, müssen mit Felsen, Wurzeltellern umgestürzter Bäume, liegendem Totholz, abgestorbenen Bäumen, Lichtungen, Waldwiesen, Gewässern und abwechslungsreichen Waldrändern reich strukturiert sein und viele Versteckmöglichkeiten und sichere Höhlungen bereithalten, in denen die Wildkatzenkinder zur Welt kommen. Gleichzeitig darf es in den Wäldern keine menschlichen Störungen geben und die Wildkatzenlebensräume dürfen nicht durch Straßen zerschnitten werden.


Derartige Wälder kommen nicht nur der Wildkatze zu Gute, sondern sind Lebensraum zahlreicher gefährdeter Waldarten.


Die Wildkatze ernährt sich überwiegend von Wühlmäusen. Gelegentlich kommen auch andere kleine Säugetiere, Vögel, Reptilien oder Fische hinzu – sie stellen aber eine Ausnahme auf dem Speiseplan der Wildkatze dar. Im Winter ernährt sich die Wildkatze, insbesondere in Gebieten mit lang anhaltender, höherer Schneelage, auch von toten Tieren, da sich die Jagd auf Mäuse bei Schnee als schwierig erweist.


Ein großartiges Projekt zur Verbindung von Wildkatzenlebensräumen wurde in Deutschland durch die NGO Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) angegangen. Das Ziel des Projekts ist die Schaffung von 20.000 Kilometern Wanderkorridoren, um der Wildkatze eine sichere Ausbreitung in alle geeigneten Lebensräume des Landes zu ermöglichen.


Der nachfolgende Film (Dauer: 12 Minuten) stellt die Wildkatze, deren Lebensräume und das Projekt vor und zeigt, wie eine große Zahl ehrenamtlicher Helfer und viele Interessengruppen an der Umsetzung des Plans arbeiten.

Links zu Petitionen

Bitte unterstützen Sie die Naturschutzarbeit von NGOs und Bürgerinitiativen und unterzeichnen Sie deren Petitionen.

Wussten Sie schon ...?

Kompakte Informationen zu Natur- und Umweltschutz.